ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Hoher gerichtshof


Rolf Kunze, Martin Roccard

Der feige Held

Die Geschichte eines Sensationsprozesses nach den Akten


Technische Realisierung: Erich Warko, Erna Eckelmann


Regie: Günter Bommert

Thema des Hörspiels ist ein belgischer Sensationsprozess. Unter geheimnisvollen Umständen beging ein angesehener Spediteur Selbstmord. Aber die Gerüchte, dass es sich keinesfalls um einen Selbstmord, sondern um einen Mord gehandelt habe, verstummten nicht. Die Polizei, die anfangs klar auf Selbstmord erkannte, sah sich daraufhin veranlasst, die bereits geschlossene Akte wieder hervorzuholen. Aber den verdächtigen Zeugen war kein Mord nachzuweisen. Schließlich gelingt es auf seltsame Weise die Ursache des Selbstmordes festzustellen. Ein Filmdrehbuch spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Das Hörspiel wurde wiederausgestrahlt im Rahmen der Krimi-Podcast-Reihe "Kein Mucks!" – konzipiert, zusammengestellt und moderiert von Bastian Pastewka, produziert von Radio Bremen 2021 (3. Staffel, Folge 16)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Maria Harlan-Körber
Deli-Maria Teichen
Hubert Endlein
Hans Günter von Klöden
Hans Krüger
Günter Neutze
Ernst Rottluff
Peter Schütte


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen

Erstsendung: 06.03.1956 | 39'20


Darstellung: