ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel


Hoher Gerichtshof


The Gordons

Das schmutzigste Geschäft


Vorlage: FBI-Akten (Kriminalroman, amerikanisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Hasso Plötze

Technische Realisierung: Heribert Tannenbauer, Günter Seidenberg


Regie: Günter Siebert

Der Erpresser scheut kein Mittel, um zu seinem Ziel zu kommen. Das Ziel sind 10.000 Dollar, das gesamte Vermögen einer amerikanischen Kriegerwitwe, die ihren Mann im Koreakrieg verlor. In ihrer höchsten Not wendet sich diese Frau an das FBI, das mit modernsten Methoden der Kriminalistik den Erpresser zur Strecke bringt. (Historischer Pressetext)

Einer Mutter wird mit der Entführung ihrer Tochter gedroht und zwar von einem unbekannten Anrufer. Erst bittet die Mutter Ripley um Hilfe, kurz darauf behauptet sie aber, nie mit dem FBI-Ermittler gesprochen zu haben. Dieser Radio Bremen-Krimi von 1956 gipfelt in einem rasanten Finale! Der berühmte Schauspieler Hans Paetsch ermittelt als John Ripley. Das Autorenduo Mildred und Gordon Gordon griffen für diesen Psychothriller auf authentische Unterlagen der amerikanischen Polizei zurück. Das Hörspiel fängt die 50er Jahre ein: die Autos klappern, die Telefone schellen und Tonbandaufnahmen sind der größte Hit im Kriminallabor. (Pressetext der Wiederholungssendung aus dem Jahr 2022)

Das Hörspiel wurde wiederausgestrahlt im Rahmen der Krimi-Podcast-Reihe "Kein Mucks!" – konzipiert, zusammengestellt und moderiert von Bastian Pastewka, produziert von Radio Bremen 2022 (4. Staffel, 6. Folge)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans PaetschRipley
Walter JokischBarker
Susanne ChristianPeg
Herzlieb KohutKate
Ernst RottluffMax
Horst KrageDave
Ruth Eiben
Else Hackenberg
Bärbel Knust
Heinz Baumann
Werner Bruhns
Hubert Endlein
Adolph Rampelmann


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen

Erstsendung: 25.05.1956 | 48'25


Darstellung: