ARD-Hörspieldatenbank


Science Fiction-Hörspiel



Oskar Saul, Lou Lantz

Die Tür nach Limbo

Ein phantastisches Märchen aus unseren Tagen

übersetzt aus dem Amerikanischen


Übersetzung: Dieter Fuss

Bearbeitung (Wort): Dieter Fuss


Regie: Günter Siebert

Die Tür nach Limbo war ein gefährlicher Traum der Menschen in dem Land der tausend technischen Wunder. Weder dem Staatsapparat noch den Wissenschaftlern sondern dem biederen Verstand eines Polizisten hatte es die Menschheit zu verdanken, dass nicht größerer Schaden entstand. Man baute in dieser besagten Siedlung der Menschen eine Großmarkthalle. Aber bei der Einweihung verschwanden jeweils die Personen, die in das neue Gebäude eintreten wollten. Sie traten nicht ein in eines ihrer Werke, sondern heraus aus dem menschlichen Bereich dieser Welt. Sie traten ein in Limbo. Und es war eine Ladung Dynamit, welche diese Tür wieder zuschüttete, von der alle Beteiligten nachher sagten, es sei ein gefährlicher Traum gewesen, der über das Land gekommen war. Es blieb die bange Frage, ob Dynamit immer noch notwendig ist, um die Menschheit vor Träumen zu bewahren.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
N. N.


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen

Erstsendung: 18.10.1957 | 33'00


Darstellung: