ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel


Märchen und Legenden


Hans Christian Andersen

Die Schneekönigin


Vorlage: Die Schneekönigin (Märchen, dänisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Klaus Steiger

Komposition: Enno Dugend


Regie: Cläre Schimmel

"Die Schneekönigin", ein charakteristisches Beispiel für die Versuche des 1875 verstorbenen dänischen Dichters, seine Weltanschauung in einem Märchen auszudrücken, belegt einmal mehr die Behauptung, daß Andersens Motive und eigenständiger Erzählstil sowohl Kinder wie Erwachsene gleichermaßen ansprechen. Die Idee vom Sieg der menschlichen, mit Gott verbündeten Natur über eine lebensfeindliche Vernunft, die sich Selbstzweck ist, kleidet der Autor in eine anrührende, allegorische Geschichte: Der Teufel hat einen Spiegel angefertigt, der alles Gute und Schöne verkleinert oder verschweigt. Doch der Spiegel zerspringt, als er ihn Gott zeigen will, und die Menschen, die von einem der unzähligen Splitter getroffen werden, können nur noch das Negative sehen. So ergeht es auch einem kleinen Jungen namens Kay; sein Herz gefriert zu Eis, und die Schneekönigin holt ihn zu sich in ihren Eispalast. Doch mit Hilfe der Liebe seiner Freundin Gerda gelingt es den Kindern, die Schneekönigin zu besiegen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gustl HalenkeGerda
Peter FrickeKay
Irmgard FörstDie Schneekönigin
Ida EhreGroßmutter
Helmut PeineDer Troll
Gerda MaurusDie Alte
Harry GrünekeRabe
Friedl MünzerDie Krähe
Christoph BantzerPrinz
Gudrun ThiemeDie Prinzessin
Lilly TowskaDas Räuberweib
Maria HäusslerKatinka
Johanna Koch-BauerDie Lappin
Grete WurmDie Finnin
Mira HinterkausenDie Sonne
Ursula LangrockRosenstock
Edith LechtapeDie Feuerlilie


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 16.01.1962 | 55'56


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Der Audio Verlag 2006

Darstellung: