ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Arthur Conan Doyle

Der Mann mit der Hasenscharte

Eine Sherlock-Holmes-Geschichte


Vorlage: Der Mann mit der entstellten Lippe (Erzählung, englisch)

Übersetzung: Ruth von Marcard, John Lackland

Bearbeitung (Wort): Michael Hardwick

Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Hans Greb, Sibylle Röhr

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Heinz-Günter Stamm

Eines schönen Abends wird das Ehepaar Watson durch die Türglocke in seiner häuslichen Ruhe gestört. Nichts Ungewöhnliches in einem Arzthaushalt. Wer zu ihnen kommt, ist jedoch kein Patient, sondern die befreundete Gattin eines College-Prinzipals, wegen dessen Opium-Lasters Doctor Watson schon mehr als einmal zu Rate gezogen wurde. Seit Tagen ist er nicht mehr heimgekehrt; zurecht vermutet ihn die besorgte Freundin in der "Goldenen Schenke" in der Nähe des Londoner Hafens, einer berüchtigten Opiumhöhle, in die sich der hilfsbereite Watson sofort aufmacht. Er ist nicht wenig erstaunt, unter den pittoresken Gästen nicht nur den gesuchten Isa Whithney zu finden, sondern auch den vermummten Privatdetektiv Sherlock Holmes. Nachdem der berauschte Whithney nach Hause expediert worden ist, nimmt Holmes seinen Freund Watson mit nach Kent ins Haus eines anderen Vermißten, des Geschäftsmannes Neville St. Clair, dessen letzte Spur ebenfalls in jene "Goldene Schenke" führt. Das Rätsel seines Verschwindens aber klärt sich für Holmes erst in St. Clairs wohlanständigem Landhaus nach einer Unze Tabak und einer auf fünf Kissen durchwachten Nacht. Für Sherlock Holmes fördert der Rausch mit klarem Kopf allemal die Gabe der Kombinatorik. Im Dezember 1891 erschien diese klassische Episode aus Conan Doyles erster Sherlock-Holmes-Serie in der Londoner Zeitschrift "The Strand Magazine" unter dem Titel "The Man with the Twisted Lip". 

Arthur Conan Doyle (1859–1930) wurde als Sohn eines Kunstmalers in Edinburgh geboren, wo er Medizin studierte. 1881 Arztdiplom. 1885 Promotion. Sein akademischer Lehrer Dr. Joseph Bell gilt als Urbild des Sherlock Holmes. Nach Reisen als Schiffsarzt Praxiseröffnung in Southsea. Ab 1891 freier Schriftsteller in London, ab 1896 in Hindhead, später in Windlesham/Sussex. 1900 Arzt im Burenkrieg und Parlaments-Kandidatur; Beginn seines publizistischen Engagements. 1902 geadelt. Zahlreiche Vorträge und Reisen in alle Erdteile. Seit 1916 Wendung zum Spiritismus. Frühe literarische Einflüsse durch Poe, Bret Harte, Gaboriau und Wilkie Collins. Umfangreiches Erzählwerk, darunter 56 Holmes-Erzählungen und die vier Holmes- Romane: "Eine Studie in Scharlachrot" (1887), "Das Zeichen der Vier" (1890), "Der Hund von Baskerville" (1905), "Das Tal der Angst" (1915). Zahlreiche Verfilmungen, Bühnen- und Hörspieladaptionen. (Pressetexte vom Südwestfunk 1989)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Peter PasettiSherlock Holmes
Klaus BehrendtDr. Watson
Ursula TraunMrs. Watson
Wolfgang BüttnerBoone
Kunibert GensichenIsa Whitney
Georgia van der RoheMrs. Whitney
Gernot DudaInspektor
Klaus W. KrauseInspektor Bradstreet
Alexander MalachovskyLascar
Monika FaberMrs. St. Clair
Hans EichleiterJohn, der Kutscher
Werner WachsmuthPolizist
Rudolf NeumannPolizist
Marlies Compère
Christl Schmid
Senta Bonneval
Michael Schanze
Sabine Schroth
Richard Seulen

Sonstige Mitwirkende
Josef Seeber


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1963

Erstsendung: 18.07.1963 | 21:05 Uhr | 32'47


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Verlagsgruppe Hermann 2003
  • CD-Edition: Der Audio Verlag 2008 (in der Sammlung "Meisterhafte Fälle von Sherlock Holmes und Dr. Watson")

 

 

Dieses Hörspiel jetzt anhören ...

 
 

Korrekturvorschläge zu diesem Dokument?

Darstellung: