ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Svatopluk Pekárek

Die Dirne

übersetzt aus dem Tschechischen


Übersetzung: Alena Wagnerova

Technische Realisierung: Eduard Kramer, Adeltraud Schumann

Regieassistenz: Wolf Quiel


Regie: Bodhan Denk

Eine Dirne, lebend in Prag, wird wegen angeblicher Devisenvergehen von einem Vertreter des Staates verhört. Dieses Verhör, das zunächst eindeutig in den Relationen Kläger-Angeklagte verläuft, erfährt allmählich eine Wendung: Der Vertreter der Anklage muß auf Grund persönlicher, ihm selber bis dahin unbekannter Skrupel feststellen, daß die Anklage zugleich eine Selbstanklage ist. Das Verhältnis Staat-Individuum, das so eindeutig zugunsten des Staates definiert scheint, wird in dieser Auslegung fragwürdig.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ilona WiedemDirne
Ernst JacobiDoktor
Grete TonndorffFrau
Martin ArnholdStimme im Telefon
Carla BestAufseherin
Erich HerrKommandant


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1971

Erstsendung: 10.11.1971 | 41'35


Darstellung: