ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



John King

Torn – Zerrissen

Eine Eastside-Story

übersetzt aus dem Amerikanischen


Übersetzung: Ulrich Lampen

Komposition: John King

Dramaturgie: Hans Burkhard Schlichting

Technische Realisierung: Carsten Brüse, Kerstin Heikamp, Gabi Kemper, Christian Kühnke, Kay Schröter, Max Federhofer

Regieassistenz: Birgit Kehrer


Regie: John King, Ulrich Lampen

Torn - zerrissen sind die immer neu einsetzenden Geschichten, die sich musikalisch im Fluidum der New Yorker Eastside überlagern, an der sich heute alles zusammenfindet, was im klassischen Musical-Zeiten einmal an der Westside zu Hause war. Im multikulturellen Milieu der Ostflanke von Manhattan haben sich zwischen Tatoo Parlors und Pierce Bars die Bohemiens aller Sparten eingenistet, Intellektuelle, sexuelle Minoritäten, chinesische Mafiosi und Rotlichtgewerbe. Die Polizeisirenen, die im dirty sound des Viertels die Akzente setzen, können der Auftakt endloser Geschichten sein.

John King, geboren 1953 in Minneapolis, studierte 1969-76 Musik in Minnesota und Los Angeles. Seit 1976 lebt er als Musiker, Komponist und Musiklehrer in New York, heute in der East Village. International bekannt als Improvisationsmusiker. Eigene Gruppe "Electric World". Ballettmusik. Darsteller in "Die Wiederholung" von Heiner Goebbels (Hörspiel des Jahres 1997).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Leslie Malton
Sona MacDonald
Jarreth Merz


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 1999

Erstsendung: 08.07.1999 | 47'10


AUSZEICHNUNGEN

  • New York Festivals 2000 (Bronzemedaille)


REZENSIONEN

  • Silke Scheuermann: FAZ, 8.7.1999

Darstellung: