ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Mile Stankovic

Das Glück vor Gericht

übersetzt aus dem Serbischen


Übersetzung: Milo Dor

Technische Realisierung: Dönitz, Pahlke

Ein -sehr - junges Ehepaar steht vor dem Scheidungsrichter. Der Anlaß ist geringfügig, jedoch könnte er nur das äußere Anzeichen für eine tiefere Entzweiung sein. Der Richter jedoch verurteilt die beiden "aufgrund aller bewiesenen Tatsachen und ihres schlechten Benehmens in den letzten zwei Wochen " dazu, einander lebenslänglich zu lieben. Nicht länger als zehn Jahre ist dieses Urteil wirksam, denn dann stehen sie wieder vor dem Richter. Diesmal sieht es ernster aus. Die junge Frau klagt wegen seelischer Grausamkeit und mangelnder Initiative ihres Gatten. Aber welcher seelischen Grausamkeit wäre der harmlos aussehende junge Mann fähig? Und was bedeutet der schreckliche Ausruf der Klägerin: "Da stehe ich von Kopf bis Fuß in inländische Fetzen gekleidet"? Der Richter wird für diesmal der unangenehmen Pflicht enthoben, in einem so schwierigen Fall das Urteil zu sprechen. 

A
A

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1966

Erstsendung: 10.04.1966 | 33'18

Darstellung: