ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Ursula Krechel

Das Parkett ein spiegelnder See


Technische Realisierung: Günter Hess, Angela Bernt

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Bernd Lau

Im heißesten Hochsommer des Jahres 1899 wurden in Berlin große öffentliche Volksversammlungen abgehalten. Auf der Rednertribüne standen Dienstmädchen, Köchinnen, Stubenmädchen, Kinderfräulein aus herrschaftlichem Haus. Sie klagten das Ende ihres Sklavendaseins ein und berichteten über die selbstverständlichen Zumutungen, denen sie ausgesetzt waren. "Wie verschwindet" – fragt die Autorin –"ein solcher nicht zufällig weißer fleck in der Geschichte des Hörensagens? Wie erfährt der Hörer, dem ich das Kostümstück verweigere, die zeitliche Distanz?" Ursula Krechel hat Dokumente aus dem Leben der Dienstmädchen gesammelt und ihnen versuchsweise fiktive Lebensläufe anprobiert. Dabei rundeten sich die historischen Ereignisse unter der Hand zu einer Metapher: Frauen, das Dienstpersonal des Patriarchats. 

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Lisa KreuzerMarie
Ulrike BliefertAmalie
Susanne SchäferSophie
Suzanne von BorsodyElise
Edith HeerdegenElise als alte Frau
Wladimir WeiglRedakteur Emil Perlmann
Ingeborg Engelmann
Melanie de Graaf
Renate Grosser
Christiane Hammacher
Dinah Hinz
Edda Seippel
Marianne Weber-Riedel
Peter Dirschauer
Michael Lenz
Franz Rudnick
Karl Maria Schley
Joachim Wichmann
u.a.


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Westdeutscher Rundfunk 1979

Erstsendung: 23.07.1979 | 68'27


Darstellung: