ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Simon Ruge

Selbstmörderwetter



Regie: Günter Bommert

Der Autor stellt Szenen aus der Arbeitswelt von Angestellten dar, Angehörigen jener Heerschar von "Unberufenen", deren Dasein in grauer Monotonie verläuft. Fräulein Munk, ein Prototyp dieser Gruppe, eine fleißige,unauffällige Person von knorrigkantiger Intelligenz und ohne jede Chance auf eine Karriere, wird verfolgt von der Einbildung, daß in ihrer Firma von Zeit zu Zeit ein Selbstmord stattzufinden habe, merkwürdigerweise immer von Frauen. Hinterher werde das gespannte Klima des Betriebes erträglicher, und jedermann könne wieder frei atmen. Abermals ist es soweit. Eine Kollegin hat eine Oberdosis Tabletten geschluckt, kommt aber mit dem Leben davon. Wird nun ein neues Opfer verlangt - und von wem? - Das nun auch diese Studie einen Zug ins Alptraumhafte hat, wird bei der starken Eigenart dieses Autors nicht verwundern, der aber hier ganz konkrete Firmenerfahrungen mit einbringt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Eleonore NoelleFrl. Munk
Aljoscha SebaldHerr Geetze
Ruth Bunkenburg
Heide Hanner
Ruth Puls
Werner Staats


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1976

Erstsendung: 08.10.1976 | 50'28


Darstellung: