ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel, Kinderhörspiel



Georg Wieghaus

Nie wieder! (1. Teil: Tod im Römerpark)


Redaktion: Matthias Wegener

Technische Realisierung: Daniel Velasco, Ilse Sieweke, Anne Effertz

Regieassistenz: Katja Wingen


Regie: Claudia Johanna Leist

Als er starb, war Hans Abraham erst acht Jahre alt. In einem Park in Köln passierte es, fast direkt vor seiner Haustür. Hier hatte er häufig gespielt oder war spazieren gegangen. So wie auch an diesem Tag im September 1936. Man erzählt, dass seine Mutter und sein kleiner Bruder es hilflos mit ansehen mussten. Vielleicht hat der kleine Gerd ihn noch gewarnt: "Pass auf, Hans Abraham! Die Nazis!" Doch da hatten sie ihn schon gepackt. Es waren Mitglieder der HJ. Sie schlugen auf den Jungen ein, bis er leblos am Boden lag. Warum? Weil sein Vater Jude war. Wenige Tage später starb Hans Abraham an seinen Verletzungen. Er wurde auf dem jüdischen Friedhof in Köln Bocklemünd beerdigt. Auf dem Grabstein steht der Satz: "Umgekommen durch eine irregeleitete Jugend". Ähnlich hätte es Hannelore ergehen können. Ihr Vater war ebenfalls Jude und sie lebte ebenfalls in Köln. Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs war sie sechs. Ihre beste Freundin, ihre Lieblingstante, Vettern und Kusinen starben in den Vernichtungslagern. Doch Hannelore hatte Glück. Vor allem weil es Menschen gab, die ihr halfen: zum Beispiel die katholische Nonne, die sie versteckte, als Hannelore deportiert werden sollte; oder der Malermeister aus der Kölner Südstadt, der sie und die Eltern in seiner Wohnung unterbrachte. Zwei Geschichten mit unterschiedlichem Ausgang. Doch beide zeigen sie eindringlich und auch für Kinder nachvollziehbar, wie notwendig das "Nie wieder!" immer noch ist. In Köln zum Beispiel wurden im vorigen Jahr 304 antisemitische und rechtsextreme Straftaten bekannt - das sind 153 Prozent mehr als 1999. Fortgesetzt wird diese Reihe mit zwei weiteren Folgen im Januar und Februar 2002.

Georg Wieghaus war Lehrer, Museumspädagoge und Verlagsleiter. Heute lebt und arbeitet er als freier Autor ihn Köln. Er schreibt Hörspiele, Drehbücher und Bücher für Kinder. Für LILIPUZ schrieb er bisher die Hörspiele "Anna und die Kunst", "Hoch hinaus - Turmgeschichten", "Anna und das Rätsel der Sphinx", "Im Land der Harfe", "Anna sucht den Mond", "Anna und das Leichentuch aus der Domschatzkammer", "Anna und der Fluch des weißen Wals" und "Anna und die wunderbare Reise im Ballon", "Tanja und die roten Schuhe", "Auf dem Marmorthron" und "Tanja und die Nacht im Kindergarten".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Konstantin BülauHans Abraham
Timon SchleheckPeter
Robin BambergPeters Bruder
Therese HämerMutter
Malte SelkeGerd
Christa StrobelGroßmutter
Selina WallersheimLaura
Marvin HorschHJ-ler 1
Michael GoddeHJ-ler 2
Ben HackländerHJ-ler 3
Marius WurthHJ-ler 4
Davide BrizziHJ-ler 5
Dominik LenzHJ-ler 6
Christoph SterzenbachHJ-ler 7
Konstantin TatorHJ-ler 8


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2001

Erstsendung: 21.10.2001 | 20'36


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Random House Audio 2003


AUSZEICHNUNGEN

  • CIVIS Medienpreis 2002 (Besondere Programmleistungen Radio)
  • Deutscher Hörbuchpreis 2004 (Bestes Kinder- / Jugendhörbuch (CD-Edition)
  • CD des Monats April 2004 (Auszeichnung des Instituts für Kindermedienforschung IfaK Stuttgart)

Darstellung: