ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



Thomas Gerwin

Geometrie des Klangs

Drei Hörstücke von Thomas Gerwin


- Thomas Gerwin: Rollenspiel (p r²) - Thomas Gerwin: Fortschritt - Thomas Gerwin: Punktum


Komposition: Thomas Gerwin

Redaktion: Hans Burkhard Schlichting

Technische Realisierung: Wolfgang Rein, Andrea Geß

Regieassistenz: Felicitas Ort


Realisation: Thomas Gerwin

p r² lautet die Formel, mit der der Inhalt eines Kreises berechnet werden kann. Wenn wir Kugeln zuhören, die in einer Schale zu rotieren beginnen, kann zwischen ihren Kreisbahnen etwas in Gang kommen, das an noch ganz andere Inhalte denken läßt als jene der Geometrie: an ein Rollenspiel im buchstäblichen Sinne. - Wenn ein Raum von energischen Schritten durchmessen wird, kann uns die Richtung so etwas wie Fortschritt fühlen lassen. Bleibt es dabei, wenn die Schritte die Richtung wechseln? - Nur was sich bewegt, kann klingen - und sei es die Schwingung einer Lautsprechermembran. Wenn viele solch punktförmiger Schallquellen über den Raum verteilt sind, ist es unser Hören selbst, das die Bewegungen stiftet. Auch wo unsere Phantasie nicht durch Worte angeregt wird, gibt es das Imaginationspotential der Geräusche. Kreis und Kugel, Quader und Punkt markieren die Szenerie dieser drei Versuche zur akustischen Erkundung des Raumes. In der Abstraktion geometrischer Koordinaten werden Gestalten wahrnehmbar, die freier sind als alles mit Worten Erzählte.

Thomas Gerwin, geboren 1955 in Kassel, arbeitet heute als freier Komponist in Berlin. 1999 erhielt er den Karl-Sczuka-Förderpreis und den Sonic Circuits Award.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Judith Kuckart
Susanne Piesker
Rebecca Rein
Hans Burkhard Schlichting
Matthias Spranger


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2001

Erstsendung: 04.10.2001 | 58'53


AUSZEICHNUNGEN

  • Karl-Sczuka-Förderpreis 1999 ( für "Rollenspiel")

Darstellung: