ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Georg Wieghaus

Nie wieder! (4. Teil: Verschickt)


Technische Realisierung: Herbert Kuhlmann, Anne Effertz

Regieassistenz: Maria Fremmer


Regie: Claudia Johanna Leist

Der Krieg trennt die Familien, zerstört lebenswichtige Bindungen. Heimweh, Einsamkeit und Ängste, die lange nicht vergehen, sind die Folgen. Die kleine Anna aus Köln war die längste Zeit des Krieges von ihren Eltern getrennt. Insgesamt viermal wurde sie verschickt, in sogenannte Kinderlandverschickungslager. Die lagen in Gegenden, wo es seltener Bombenabgriffe gab, hunderte Kilometer von Köln entfernt, und wurden von der Hitlerjugend geführt. Besonders eingeprägt hat sich Anna das Lager Heiligensee im damaligen Niederschlesien. Fast ein Jahr lang musste sie dort bleiben, nachdem ihre Schule in Köln-Ehrenfeld zerstört und sie selber im Schulkeller verschüttet worden war. In Heiligensee erlebte Anna die strenge, bisweilen unmenschliche HJ-Erziehung und das bedrohliche Näherrücken der Front.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Anne FrambachO-Ton-Erzählerin
Gunda AurichLagermannschaftsführerin
Paula BalzerAnne als Kind
Cornelia ReeseAnnes Freundin Ida
Luise TaveraIngrid
Fanny ThevissenVeronika
Mara BergmannAnnes Schwester Karin
Brigitte WanningerMutter
Gerd KösterVater
Axel MilbergErzähler


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2002

Erstsendung: 24.02.2002 | 26'26


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Random House Audio 2003


AUSZEICHNUNGEN

  • CIVIS Medienpreis 2002 (Besondere Programmleistungen Radio)
  • CD des Monats April 2004 (Auszeichnung des Instituts für Kindermedienforschung IfaK Stuttgart)
  • Deutscher Hörbuchpreis 2004 (Bestes Kinder- / Jugendhörbuch (CD-Edition)

Darstellung: