ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Adolf Schröder

Die Anderen


Technische Realisierung: Rudolf Stückrath, Jeanette Wirtz-Fabian

Regieassistenz: Oliver Metz


Regie: Thomas Werner

Falk, Johan, Angie, Sybille und Peter haben der lauten, verwirrenden und fordernden Welt draußen den Rücken gekehrt, aber diese Abkehr hat sie in die offene Abteilung einer psychiatrischen Station gebracht. Freiwillig nehmen sie an Einzel- und Gruppengesprächen teil, an Spiel- und Beschäftigungstherapien. Die Station empfinden sie manchmal als Refugium, manchmal als Gefängnis. Drinnen ist es immerhin wärmer als draußen. Johan versucht, die Chimären der Außenwelt mit Medikamenten zu zähmen, Peter sucht auch am Tage die Stille der Nacht, Angie mag den sicheren Hafen der Station nicht verlassen und erträgt dafür die Langeweile, Sybille weiß, dass ein beherzter Sprung nach draußen tödlich enden kann. Falk entzieht sich jeder Therapie und jedem Gespräch. In seinem Kopf rotiert die Erinnerung an eine ziellose Autofahrt durch die Nacht ...

Adolf Schröder, geboren 1938 in Hamburg, verfasste Drehbücher, Romane und bisher über 40 Hörspiele. 1998 gewann er mit "Das Schiff Esmeralda" den Kinderhörspielpreis des MDR.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Oliver BrodFalk
Andreas PietschmannJohan
Bianca Nele RosetzSybille
Torben KesslerPeter
Agnes LampkinAngie
Bernt HahnDr. Berg
Cornelia SchönwaldSchwester Ingrid
Doris PlenertSchwester Ulla
Erich BarMasseur
Sybille J. SchedwillTherapeutin
Felix von ManteuffelOberarzt


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2002

Erstsendung: 03.02.2002 | 45'55


REZENSIONEN

  • Norbert Schachtsiek-Freitag: In: Funk-Korrespondenz. 50. Jahrgang. Nr. 6/7. 08.02.2002. S. 36.

Darstellung: