ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Jefim Dawydowitsch Sosulja

Die Geschichte von Ak und der Menschheit


Vorlage: Die Geschichte von Ak und der Menschheit (Erzählung, russisch)

Übersetzung: Marga Erb

Bearbeitung (Wort): Kai Grehn

Komposition: Kai-Uwe Kohlschmidt

Dramaturgie: Lutz Volke

Technische Realisierung: Z.A.P.


Regie: Kai Grehn

Die unmittelbar nach der russischen Revolution von 1917 geschriebene Erzählung nimmt in prophetischer Weise spätere Entwicklungen vorweg. Ein gewisser Ak versteht sich als Weltverbesserer. Nachdem er an die Macht gekommen ist, gründet er ein Komitee, das wertlose Menschen aufzuspüren hat. Die Aussortierten haben dann innerhalb von vierundzwanzig Stunden das Leben zu verlassen. Das Gremium, dem Doktoren, Psychologen, Beobachter und Schriftsteller angehören, arbeitet eifrig. Es füllen sich die Schränke mit den Sterbeakten der Vernichteten. Aber plötzlich wird Ak von Zweifeln befallen: "Studiert man die lebenden Menschen, so kommt man zu dem Schluss, dass sie zu drei Vierteln ausgerottet werden müssen, aber wenn man die Hingemetzelten studiert, dann weiß man nicht, ob man sie nicht eher lieben und bemitleiden müßte?"

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Lars RudolphAk
Arta PreußGremiumsmitglied
Wolfgang WagnerBürger Boss
Christian KuchenbuchBürger Krethi
Andreas LeupoldBürger Plethi
Axel WernerBürger Kunz
Stephan ThielBürger Hinz
Kai GrehnPropagandist
Niels KühneZeitungsjunge
Momo KohlschmidtBürgerin Krethi
Thomas MettePsychologe
Lennart AhlhoffKinderstimme
Giacomo KohlschmidtKinderstimme
Titus UmlaufKinderstimme
Musa KohlschmidtKinderstimme

Musik: Momo Kohlschmidt (Singstimme)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg 2002

Erstsendung: 07.06.2002 | 45'04


Darstellung: