ARD-Hörspieldatenbank


Hörbild



Uwe Johnson

Riverside Drive 68/2000 - Eine Woche in Johnsons Jahrestagen


Vorlage: Jahrestage (Roman)

Bearbeitung (Wort): Alfred Behrens

Technische Realisierung: Wolfgang Rein, Waltraud Gruber

Regieassistenz: Iris Drögekamp


Realisation: Alfred Behrens

Gesine Cresspahl und Uwe Johnson erzählen eine Woche aus ihren "Jahrestagen", die Woche vom 20. bis zum 27. April 1968. Das Mikrofon des Hörspielautors liefert dazu den Originalton von Manhattan im April 2000. So läuft der Hörer in einem subjektiven Sound-Travelling durch die Straßen von New York, durch das Handlungsgeschehen der 8 Roman-Tage von '68. Der fragmentarische Querschnitt durch eine Woche des dritten Bandes von Uwe Johnsons Roman "Jahrestage" wird ergänzt durch einen Längsschnitt, Bruchstücke aus dem von Rolf Michaelis zusammengestellten Register "Kleines Adressbuch für Jerichow und New York". Meldungen aus dem April 2000 erzählen den Figuren der Fiktion und ihrem Autor, was geworden ist aus der Welt von damals, was sich heute zuträgt in New York City, in Mecklenburg und in Prag. Tagebucheintragungen stellen Bezüge her zwischen den Fundstücken, die erst der Kopf des Hörers zusammensetzt zu einer Topophonie der literarischen Landschaft Uwe Johnsons.

Alfred Behrens, geboren 1944 in Hamburg, studierte Werbegrafik in Berlin und lebt dort als freier Schriftsteller. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher und Hörspiele und war auch bei Fernsehfilmen beteiligt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Thomas MorrisUwe Johnson
Nina HogerGesine Cressphal
Tanya KahanaMarie Cressphal
Gerd WamelingStimme Alfred Behrens
Rebecca SzerdaAlexandra Paepcke
Nadja BerlinghoffMrs. Ferwalter
Andreas SzerdaJonas Blach
Christian BrücknerNew York Times


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk / Deutschlandradio / Westdeutscher Rundfunk 2000

Erstsendung: 09.11.2000 | 56'58


AUSZEICHNUNGEN

  • New York Festivals 2001 (Silbermedaille)


REZENSIONEN

  • Frank Olbert: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 09.11.2000. S. 63.

Darstellung: