ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Originaltonhörspiel



Paul Wühr

Preislied


Komposition: Enno Dugend

Technische Realisierung: Erhard Klimpt, Gertrud Wiedersatz

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Paul Wühr

Es sollte ein Preislied entstehen, Münchener sollten dieses Preislied singen. Stimmen wurden gesammelt, aus der Sprechsituation gelöst und in eine andere einmontiert. Der Einzelne äußerte vor dem Mikrofon seine persönlichen Ansichten, sprach sie aus und übergab zugleich seine Stimme an den Autor: Sie wurde zum Material, das sich mit anderem Stammmaterial verknüpfen, konfrontieren, das sich auf einen all diesen Meinungsäußerungen gemeinsamen Nenner bringen ließ. Zwar wurden Person und Stimme jeweils getrennt, zwar wurden alle persönlichen Meinungen in ein Spiel überführt, aber alle Stimmen zusammen bestimmten dieses Spiel. Die Gesamtfiguration ist die Stimme des Autors.

A
A

Mitwirkende

O-Ton
N. N.


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1971

Erstsendung: 04.06.1971 | 55'28


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspielpreis der Kriegsblinden 1972

Darstellung: