ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Ludvík Aškenazy

Die wahre Geschichte der gutherzigen Dirne Antonie Prussik

übersetzt aus dem Tschechischen


Übersetzung: Alexandra Baumrucker

Komposition: Enno Dugend

Technische Realisierung: Günter Heß, Angelika Glink

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Friedhelm Ortmann

Ein bestens florierendes Bordell im Wien der k. u. k. Monarchie. Hier verkehrt der Leutnant Kuno von Kusak, der das Fräulein Toni liebt, ein ansehnliches, unverbrauchtes Wesen vom Lande. Kuno, der betont, nicht nur Tonis Körper, sondern auch ihre Seele zu lieben, gefällt sich in der Äußerung, daß er Toni heiraten wolle und gaukelt dem Mädchen die hübschesten Luftschlösser vor, obgleich er natürlich genau weiß, daß die Standesschranken ihn von solchem Tun abhalten werden. Als Toni merkt, daß sie immer bleiben wird, was sie ist: Ein käufliches Mädchen, da meldet sie sich zu einem Gang, den der Polizeikommissar Flixner der Chefin des Hauses zur Auflage gemacht hat: Eine von den Damen soll den letzten Wunsch des dreifachen Mörders Prokupek erfüllen und die Nacht vor der Hinrichtung mit ihm in der Zelle verbringen ... Natürlich hat dieser Gang für Toni Folgen: Kuno verläßt sie und ihre Kolleginnen halten nicht mit ihrer Verachtung zurück ...

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Klaus LöwitschMoritatensänger
Maresa HörbigerToni
Louise MartiniMadame
Jane TildenAloysia
Herbert RohmKuno
Bruno HübnerFlixner
Heinrich SchweigerProkupek
Harry KalenbergCzernik
Alexander MalachovskyEngel, Komponist
Karl RenarAufseher
Karl MaldekGefängnisdirektor
Peter BrandGeistlicher
Nate SeidsMitzi
Ingeborg CorneliusHeli
Erika BerghöferLola

Musik: Gerhard Gregor (Orgel)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Sender Freies Berlin 1976

Erstsendung: 26.09.1977 | 73'02


Darstellung: