ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Ernst Friedrich

Das Mädchen aus der Ackerstraße (1. Teil)


Vorlage: Das Mädchen aus der Ackerstraße (Roman)

Bearbeitung (Wort): Claus B. Maier


Regie: Siegfried Niemann

Berlin um 1900 ist der Schauplatz dieses Hörspiels. Das Mädchen Ella, in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, findet Aufnahme in der vornehmen Grunewald-Villa des Wissenschaftlers Dr. Albrecht. Unter der behutsamen Fürsorge des Gelehrten verwandelt sich das getretene, ausgenutzte Mädchen in eine junge selbstbewußte Frau. Aber die Beziehung zwischen so unterschiedlichen Partnern ist den Zwängen der gesellschaftlichen Konvention nicht gewachsen: Nach einem Erpressungsversuch begeht Dr. Albrecht Selbstmord. Ella, das Mädchen aus der Reinickendorfer Ackerstraße, muß nun lernen, das Leben selbst zu meistern. Friedrichs Berliner Sittenbild behält trotz gelegentlicher trivialer Züge, durchaus einen realistischen Hintergrund. Ein Stück "Zille-Milljöh", das bis in unsere Zeit fortwirkt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Friedrich W. BauschulteErzähler
Dagmar BienerElla
Erna HaffnerFrau Tichau
Jürgen ThormannDr. Albrecht
Joachim KemmerPetersen, Maler
Ursula DiestelFrau Gebert
Eva Katharina SchultzFrau Geheimrat Fischer
Uta HallantGertrud, ihre Tochter
Joachim KerzelAssessor König
Klaus HermMax Krause, Lehrer
Edith ElsholtzKlara, Kellnerin
Jo HerbstHerbert von Münchow
Norbert Gescher
u.a.

Musik: Heinrich Riethmüller (Klavier)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1978

Erstsendung: 26.12.1978 | 84'30

Darstellung: