ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Originaltonhörspiel, Collage



Kathrin Röggla

really ground zero

anweisungen zum 11. september


Komposition: Hans Platzgumer

Technische Realisierung: Günter Heß, Daniela Röder

Regieassistenz: Martin Trauner


Regie: Ulrich Lampen

Manhattan, Bleecker Street, 11. September 2001. Die Schriftstellerin Kathrin Röggla ist als Stipendiatin in New York City, ihre Wohnung liegt nur wenige Blocks vom World Trade Center entfernt. Gerade ist der erste der Twin Towers eingestürzt. Schnell entstehen erste Texte als Reportagen u.a. für die "tageszeitung" in Berlin, Orientierungstexte, wie die Autorin sie nennt. Röggla wird ins Geschehen hineingezogen und sucht gleichzeitig schreibender Weise Distanz zu bewahren. Über die momentane Aktualität hinaus versucht sie, Muster amerikanischer Wirklichkeit sichtbar zu machen, die sich unter Passanten, auf Demos, in Cafés und in der Politik, vor allem immer wieder in den Medien zeigen. Einige Monate später, zurück in Berlin, entstehen neue Texte, die neue Fragen an das "Ereignis" und die Folgen stellen. In Zusammenarbeit mit dem Regisseur Ulrich Lampen und dem Komponisten Hans Platzgumer entwirft die Autorin in ihrem Hörspiel mit Reportagetexten, O-Tönen, Sounds und akustischen Realitätspartikeln eine Realitätskonstruktion.

Kathrin Röggla, geboren 1971 in Salzburg, lebt in Berlin. Sie veröffentlichte die Erzählbände und Romane "Niemand lacht rückwärts" (1995), "Abrauschen" (1997), "Irres Wetter" (2000), "really ground zero" (2001). BR-Hörspielproduktionen sind u.a. "HOCHDRUCK/dreharbeiten" (1999, mit convex tv), "Selbstläufer" (2000), "Elektronisches Träumen" (2002, mit test bed), "nach köln" (2002)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Sophie von KesselStimme 1
Eva GosciejewiczStimme 2
Stephan RabowStimme 3
Max HoppStimme 4
Peter VeitSprecher 1
Marlene ReichertSprecher 2


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2002

Erstsendung: 11.09.2002 | 53'55


AUSZEICHNUNGEN

  • RIAS-Medienpreis 2003


REZENSIONEN

  • Frank Kaspar: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 07.09.2002. S. 40.

Darstellung: