ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Konrad Wünsche

Sendung


Technische Realisierung: Ernst Becker, Rosel Wack

Regieassistenz: Christa Frischkorn


Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Die Jahre unreflektierter Radiofreuden sind dahin, seitdem es der Kritik an den Massenmedien mehr und mehr gelingt, auch die Haupteingänge der einzelnen Sendeanstalten zu benutzen und sich in das laufende Programmangebot einzuschalten. Bei Wünsches Hörspiel handelt es sich um eine solche Kritik. Es will das Rituelle eines normalen Sendeablaufs deutlich machen und das, was durch dieses Ritual angestrebt wird: die Identifikation des Hörers mit der jeweiligen Sendung. Wie das vor sich geht, zeigt der Autor mit Hilfe eines Moderators, der sich allerdings von seinen Kollegen am Mikrofon dadurch unterscheidet, daß er mit den Formen des Hörerfangs spielt, womit er sie bewußt und den Konsumenten der "Sendung" zum aktiven, seine Hör-Situation erfassenden Partner macht.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Günther Sauer
Walter Fürsattel
Klaus Greinke
Horst Klein
Martha Nicodemus


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk 1969

Erstsendung: 17.12.1969 | 33'17


Darstellung: