ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Finn Methling

Die seltsamen Abenteuer und Erfahrungen des wundervollen Hermaphroditen Fräulein Godtermand

übersetzt aus dem Dänischen


Übersetzung: Michael Günther

Technische Realisierung: Peter Jochum, Gisela Keiper


Regie: Manfred Marchfelder

"Wenn Frau Godtermand sich über die Bekehrung ihrer Tochter zu einer unorthodoxen Weltrevolution freut, so deshalb, weil Eulalias alte Mutter intuitiv begriffen hat, daß der Aufruhr der späten sechziger Jahre eine Auseinandersetzung mit einem engen Wirklichkeitsbild und dem Raubbau der Autoritäten am Persönlichen bedeutete. Sie hat immer schon die klassischen, dogmatischen Glaubensbekenntnisse in Ost und West und überall als unmenschlich und veraltet angesehen und hielt den Kalten Krieg für eine relative Erscheinung, die man hoffentlich bald auf den Misthaufen der Geschichte werfen würde, und als sie über gewisse Mai-Begebenheiten in Paris informiert wurde, erkannte sie, daß der Frühjahrsmonat seinen blumengeschmückten Fächer von individuellen Ansichten geöffnet hatte, was unter anderem ihre unverzagte Forderung nach einer vorurteilsfreien Auffassung des menschlichen Bewußtseins und des Körpers, der Phantasie und des Geschlechtslebens gerechtfertigt hatte." (Finn Methling)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christa Maria KlattErzählerin
Helga AndersFräulein Godtermand
Lu SäuberlichDie Mutter
Henning VenskeJean
Hermann Ebelingvon Rothbart
Sylvia HeldOdilie
Walter BornNixon
Heinz-Hermann Bernstein
Lieselotte Bettin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1972

Erstsendung: 19.10.1972 | 43'20


Darstellung: