ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Tarjei Vesaas

Das Seltsame

übersetzt aus dem Norwegischen


Übersetzung: Christine von Kohl

Technische Realisierung: Werner Krumm


Regie: Mathias Neumann

Arne und Lars warten auf den Bus nach Oslo. Es ist ein heißer Sommertag; wenn Autos an der Haltestelle vorbeisausen, wirbeln sie große Staubwolken auf. Einmal fährt eine Gruppe junger Mädchen auf Rädern vorbei. Lars findet es prickelnd, ihnen auf die nackten Beine zu starren. Er ist 18 Jahre wie sein Freund, aber er scheint sich schon mehr auf Mädchen zu verstehen. Im Bus drückt er Arne in die letzte Bank, wo lauter junge Mädchen hocken. So kommt sein Freund eng neben Liv zu sitzen, die ihm auf den ersten Blick gefällt. Ihre Freundinnen merken bald, daß sich etwas zwischen den beiden entspinnt, obwohl sie anfangs kaum miteinander reden. Um so mehr stecken die anderen Mädchen die Köpfe zusammen und tuscheln.

Tarjei Vesaas, der große alte Mann der norwegischen Literatur, liebt gefühlsgeladene Situationen und junge Menschen. Seine dichterische Eigenart liegt in der Fähigkeit, mit sparsamen Mitteln atmosphärische Dichte zu erzeugen. In seinem Hörspiel werden die erotischen Spannungen junger Menschen, schwankend zwischen Scheu und Neugier, Vertrauen und Trotz, in einem knappen Dialog suggestiv spürbar gemacht.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Fritz WepperArne
Ivar CombrinckLars
Kornelia BojeLiv
Ingrid Metz2. Mädchen/5. Radlerin
Karin Hoffknecht3. Mädchen/2. Radlerin
Sabine Gewinner4. Mädchen/4. Radlerin
Liesel Hambach1. Radlerin/2. Stimme
Maja Röttger3. Radlerin/3. Stimme
Christa Netsch1. Stimme


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1968

Erstsendung: 21.10.1968 | 29'05


Darstellung: