ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Rune Oxelqvist

Der Prügelknabe

übersetzt aus dem Schwedischen


Übersetzung: Kirsten Hansen-Appel


Regie: Otto Kurth

Schon sein erstes Hörspiel, "Reisende mit dem D-Zug 12.45" (1965), war ein imponierender Talentbeweis des jungen schwedischen Autors. Es sind vor allem zeitkritische Stoffe, die ihn zu inspirieren scheinen. So liefert in dem Hörspiel "Der Prügelknabe" der militärische Dienst den Grundriss. Ein Wehrpflichtiger, der schon durch seine Eigenart zum "gehackten Huhn" seiner Formation wird, nimmt sich das Leben. Die Schuldfrage in ihrer komplexen Verästelung wird aufgeworfen und aus der Sicht der Betroffenen, von einem Erzähler in Position gerückt, rekonstruiert. Doch wer ist schuld, wenn ein Mensch in einer Gemeinschaft zugrunde geht? Die Gemeinschaft, er selbst - oder gibt es verborgene Ursachen, äußere und psychische, die daran zweifeln lassen, dass der Mensch mit der Sonde der Psychologie auszuloten ist?

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Michael ThomasAllan
Manfred Georg HerrmannBengt
Edgar HoppeKurt
Christoph QuestJonas
Heiner SchmidtErzähler


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1967

Erstsendung: 20.06.1967 | 42'30


Darstellung: