ARD-Hörspieldatenbank


Ars acustica



haarmann

r_evolution


Komposition: haarmann


Realisation: haarmann

Liebe und Attraktivität, Zähmung, Sinn, Zweck und Evolution von Sex, Objektivierung, Mensch, Wolf, Mischwesen und Maschinen, Gene und Macht. Sind das die Leitplanken der menschlichen Evolution? haarmann entkernt in seiner Sprachcollage die babylonischen Turmbauten der Wissenschaftspublizistik und Science-Fiction-Literatur, danach wirkt alles lichtdurchflutet.

haarmann wurde 1970 in Wuppertal geboren. Er ist Mitbegründer der Künstlervereinigung CrossOverMedia. haarmann lebt und arbeitet in Essen als Musikproduzent und Hörspielautor. Er veröffentlichte mehrere Tonträger und realisierte Austellungsprojekte. Im Jahr 2000 organisierte er das 1. Wuppertaler Hörspielfestival. Für "r_evolution" erhielt er ein Arbeitsstipendium der Filmstiftung NRW.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Christian Redl
Fritz Stavenhagen
Caroline Schreiber
Sascha Icks
Hüseyin Michael Cirpici

Ensemble: Indigoquartett

Musik: Heike Haushalter (Violine), Monika Malek (Viola), Petra Stalz (Viola), Gesa Hangen (Violoncello)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2003

Erstsendung: 14.06.2003 | 53'40


Darstellung: