ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Blaise Cendrars

Warum, Warum?


Vorlage: Petits contes nègres pour les enfants des blancs (vermutlich) (Erzählungen, französisch)

Übersetzung: Jürgen Schröder

Komposition: Enno Dugend


Regie: Günther Sauer

Während die Urwaldtrommeln das große Fest ankündigen, erzählt das Kind der alten Negerin Geschichten, die alle mit einem ratlos-staunenden "Warum, Warum?" enden und durch eine neue Fabel beantwortet werden. Die Frage nach dem Sinn stellten schon die Heroen der Vorzeit (die, wie die Mythen der Völker in aller Welt erzählen, ans Ende der Welt zogen, um eine Antwort zu erfahren) und alle, die nach ihnen kamen. Doch nur die Kinder wissen, warum ... Dieses Hörspiel ist - zusammen mit "Die Hölle heißt, sich nicht mehr zu erinnern" von Hans Häußler (am 16. März 1966 im I. Pr.) - für die Sendereihe "Hörspiel in der Diskussion" im III. Programm vorgesehen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Jörg HebererDas Kind
Trudik DanielDie alte Negerin (historische Rollenbezeichnung)
Kurt EhrhardtDer Frosch
Willy MaertensDas Echo
Heinz SchachtDas Tier, das niemand kennt
Edwin DornerDas Tier Gelb und Rot
Edgar HoppeErster Mann
Werner BrunsZweiter Mann
Günther NeutzeDer Mann
Ingeborg EngelmannDie Frau
Tilman RöhrigDer Knabe
Johanna Koch-BauerDie alte Königin
Alois GargDer Baum
Wilhelm PilgramDer Wald
Karl-Heinz FiegeDer Schakal
Eva Cürtis
Dietlinde Lougear
Elfriede Rückert
Gerhard Becker
Harry Bong
Klaus-Dieter Pittrich
Franz-Josef Steffens
Bernhard Wilfert


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1966

Erstsendung: 15.03.1966 | 57'30


Darstellung: