ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Hans Siebe

Rusankes Hund


Dramaturgie: Gerhard Rentzsch

Technische Realisierung: Erika Schüttauf, Lothar Fahrig

Regieassistenz: Renate Gördes


Regie: Klaus Zippel

Die Enkelin Uschi will mit ihrem Verlobten Dieter in das Haus ihres Großvaters Rusanke einziehen, beide wollen das alte Gebäude mit den Ersparnissen des Großvaters und Uschis Erbschaft von ihrer verstorbenen Mutter renovieren und ausbauen. Doch der Großvater hat dieses Geld in der Zwischenzeit verbraucht. In dieser Weise in Geldnot geraten, verfällt er auf die Idee, gemeinsam mit einem alten Kriegskameraden einen Überfall auf die Firma für Lederbekleidung, wo Rusanke als Nachtpförtner arbeitet, vorzutäuschen und die Beute zu verkaufen. Nach Durchführung dieses Raubzugs gerät Rusanke in eine ausweglose Situation. Einen Ausweg sieht er nur im Selbstmord.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Manfred HeineHauptmann Wittig
Manfred ZetzscheMajor Roland
Werner GodemannRusanke
Ellen HellwigUschi
Hilmar EichhornDieter
Dieter JaßlaukWeber
Wolfgang JakobPieper
Wolfgang SörgelKurau
Günter GrabbertRichter
Käte Koch
Ingrid Hille
Jan-Franz Krüger
Siegfried Worch
Berndt Stübner


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1983

Erstsendung: 04.02.1984 | 43'47


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: