ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Friedrich Ch. Zauner

Spuk


Vorlage: Spuk (Theaterstück)

Technische Realisierung: Wilhelm Hagelberg, Ines Otte, Evelyn Seeliger

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Hans Bernd Müller

"So verrückt war noch keine Jugend wie diese", lautet das sarkastisch - ironische Leitmotiv der beiden halbwüchsigen Mädchen Susi und Gabi. Solange die Eltern in der Nähe sind, spielen Susi und ihre Freundin Gabi die braven Kinder. Kaum aber haben die verspießerten Erwachsenen sie der Obhut der alten Haushälterin und ihres Sohnes übergeben, lassen die beiden ihrer Bosheit freien Lauf. Mit perfider Routine machen sie sich die Verklemmungen der Erwachsenen zunutze und demütigen erst ihre Aufpasser, dann einen gleichaltrigen Freund und schließlich einen gewissen Thaddäus, den sie, obwohl sie ihn gar nicht kennen, zum Rendezvous locken. Indem sie die moralischen Konventionen der Älteren der Lächerlichkeit preisgeben, machen sie jedoch auch Erfahrungen, die ihr eigenes Bewußtsein erschüttern.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Anneliese BenzSusi
Brigitte BergenGabi
Walter KlamStimme des Papa (von Susi)
Sigrid HausmannStimme der Mama (von Susi)
Gerda SchöneichNanni
Günther BrinerHans
Friedrich Wilhelm TimpeTeddy


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1970

Erstsendung: 14.10.1970 | 56'52


Darstellung: