ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Philip Levene

Der Augenzeuge

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Marianne de Barde

Redaktion: Heinz-Otto Müller


Regie: Heinz-Otto Müller

Fred Collins ist Besitzer einer kleinen Imbißstube, die hauptsächlich von Stammgästen aufgesucht wird. Fremde Gesichter fallen Fred sofort auf, und mit Sicherheit weiß er, ob ein Gast schon einmal bei ihm war. Eines Abends, draußen ist es schon dunkel, kommt ein Mann ins Lokal, der außergewöhnlich nervös ist. Fred sieht ihn zum ersten Mal. Der Mann bestellt eine Kleinigkeit, ißt aber nur die Hälfte davon. Minuten, nachdem der Fremde gegangen ist, hört Fred von der gegenüberliegenden Straßenseite her einen Menschen in Todesangst schreien. Er eilt hinüber und findet einen Nachbarn ermordet vor. In der Dunkelheit hat er einen Mann weglaufen sehen, den er vor der Polizei später als seinen merkwürdigen Gast identifiziert. Aufgrund dieser Aussage wird der Mann, gegen den es sonst keinen Beweis gibt, verurteilt. So sicher Fred jedoch ist, sich nicht getäuscht zu haben, so sehr zweifeln selbst seine nächsten Bekannten seine Beobachtung an. Und dann hat Fred selber ein Erlebnis, das ihn wankend macht.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Horst Niendorf
Herbert Mensching
Werner Siedhoff
Margot Leonard
Marianne Lochert
Hans Stetter
Otto Stern
Hans-Martin Koettenich
Hans Korte
Elisabeth Kuhlmann
Rosemarie Gerstenberg
Lieselotte Bettin
Robert Seibert
Uwe Dallmeier


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1961

Erstsendung: 04.11.1961 | 32'56


Darstellung: