ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Volker Braun

Iphigenie in Freiheit

Hörszene von Volker Braun


Dramaturgie: Siegfried Pfaff

Technische Realisierung: Ingeborg Kiepert, Katrin Heyer

Regieassistenz: Katrin Martin


Regie: Karlheinz Liefers

Orest und Pylades, zwei griechische Händler, holen die Schwester und Geliebte Iphigenie aus den Händen des endlich aufgeklärten und damit machtlosen Barbaren Thoas heim ins Reich. Aber Iphigenie erscheint in sich zerrissen, schuldbeladen und widerspenstig rückwärts und vorwärts blickend, abgestoßen von Thoas' Vergangenheit und angezogen von seinem neuen Denken. Aber Thoas - "Prost Gorbatschow!" - erscheint am Ende selber ratlos, nur noch vor die Wahl gestellt zwischen einer schnellen oder langsamen Zerstörung der Völker und der Natur. - Eine Analogie auf den politischen Umbruch in Ostmitteleuropa und seine Folgen Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ulrike KrumbiegelIphigenie
Martin SeifertOrest
Carl Martin SpenglerPylades
Günter NaumannThoas
Wolfgang BruneckerKalchas
Anne Wollner1. Stimme
Katrin Martin2. Stimme
Ute Boeden3. Stimme


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Einrichtung nach Art. 36 Einigungsvertrag 1991

Erstsendung: 06.09.1991 | 17'00


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


AUSZEICHNUNGEN

  • Preis im Kurzhörspielwettbewerb 1991: "Bis hierher und wie weiter?"
  • Hörspiel des Monats September 1991

Darstellung: