ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Rudolf Kiefert

Die Nacht des Rutengängers


Komposition: Ralf Hoyer

Dramaturgie: Gabriele Bigott

Technische Realisierung: Ralf Ehrlich, Wolfgang Masthoff, Tina Emmerling

Regieassistenz: Alexander Zschiedrich


Regie: Albrecht Surkau

Peter und Karin Schlemm kehren von einem Vorstellungsgespräch bei der Versandfirma Müller, die dem 50jährigen Peter eine probeweise Einstellung versprochen hat, nach Hause zurück. Da kommt Herr Bange an ihre Tür und bittet, telefonieren zu dürfen. Doch der Apparat ist gestört. Man bietet dem Fremden ein Abendessen an, denn Peter Schlemm vermutet, dass er von der Versandfirma Müller geschickt wurde, um ihn zu testen. Schließlich untersucht Bange das Haus der Schlemms mit einer Wünschelrute und verwickelt das Ehepaar in ein Gespräch über Parapsychologie. Karin Schlemm ist nur schwerlich von dem mutmaßlichen Test des zukünftigen Arbeitsgeber des Mannes zu überzeugen. Peter möchte den vermeintlichen Test jedoch unbedingt bestehen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gerd GrassePeter Schlemm
Ingeborg WestphalKarin Schlemm
Hans-Joachim HanischHerr Bange
Karin Spinler1. Radiosprecherin
Irene Fischer2. Radiosprecherin
Werner Höhne1. Radiosprecher
Hans-Joachim Thieme2. Radiosprecher
Ulrich Lipka3. Radiosprecher

Musik: Ralf Hoyer (Klavier)

 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Einrichtung nach Art. 36 Einigungsvertrag 1991

Erstsendung: 18.10.1991 | 54'51


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: