ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Uwe Petzold

Sie sind tot, glauben sie es doch


Komposition: Ralf Hoyer

Dramaturgie: Siegfried Pfaff

Technische Realisierung: Birgit Nauck, Alexander Brennecke


Regie: Albrecht Surkau

Der Rentner Laubentür wartet vergeblich auf die Zahlungen aus seiner freiwilligen Zusatzrentenversicherung, daher frag er mehrfach schriftlich bei der Versicherungsanstalt nach. Doch erhält er stets zur Antwort, dass seine Person tot sei und deshalb keine Leistungen mehr beziehen könne. Während einer persönlichen Vorsprache beim Rentenversicherungsträger muss er erfahren, dass sich ein Sachbearbeiter irren könne, der Computer, der die Briefe an Laubentür verschickt hat, jedoch nicht. Allerdings stellt er fest, dass seine verstorbene Frau bei der Anstalt noch existent ist. Er erhält den Rat, sich im Namen seiner Frau eine Vollmacht auszustellen und sich das Geld sogleich bei der Kasse auszahlen zu lassen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans-Joachim HanischFriedrich Laubentür
Udo SchenkHerr Zettelwald


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Einrichtung nach Art. 36 Einigungsvertrag 1991

Erstsendung: 05.09.1991 | 15'59


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: