ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Osvaldo Dragún

Geschichten zum Erzählen


- Das Zahngeschwür - Panchito und die Beulenpest - Der Fall des Professors Zorilla


Vorlage: Geschichten zum Erzählen (Historias para ser contadas) (Erzählungen, spanisch)

Übersetzung: Pedro Golarza

Komposition: Daniel Viglietti


Regie: Günther Sauer

Unter dem Titel "Geschichten zum Erzählen" werden drei Kurzstücke vorgestellt, die sich kritisch, geprägt von einem poetischen Realismus, mit den Lebensbedingungen in Argentinien auseinander setzen. Gemeinsam ist den drei Stücken die Grundsituation: Die Schwierigkeit für den einzelnen, da eine persönliche Entscheidung treffen zu müssen, wo allgemein gesellschaftlich bedingte Zwänge, zum Beispiel Armut oder der Totalitätsanspruch der Herrschenden, eine solche eigentlich nicht zulassen. . So zeigt "Das Zahngeschwür" einen erkrankten Springbällchenverkäufer, der zu arm ist, sich Krankheit leisten zu können. Auch die Umwelt und selbst seine Familie können ihm keine Hilfe gewähren; er geht schließlich an ihrer durch eigene Not entstandenen Kaltherzigkeit zugrunde. "Panchito und die Beulenpest" erzählt die Geschichte eines Fleischhändlers, den die Armut aller Skrupel beraubt und ebenfalls, doch weitaus krasser, ins Verbrechen gegen die Menschlichkeit treibt. Um seinen hungernden Kindern zu helfen, unterbietet er bei einem Lieferantenwettbewerb die Konkurrenz durch die Lieferung von Rattenfleisch, das bei den Empfängern eine Seuche auslöst. "Der Fall des Professors Zorilla" schließlich schildert den Weg eines bekannten Journalisten, der um die Richtigstellung einer von der Regierung lancierten Falschmeldung kämpft. Sein Kampf endet vor einem Gericht mit der eigenen Verurteilung. (Pressetext)

Osvaldo Dragún, 1929 in Entre Rios in Argentinien geboren, ist Mitglied der unabhängigen Theaterbewegung Argentiniens. 1963 wurde er mit dem Theaterpreis der Casa für sein Stück "Das Wunder auf dem alten Markt" ausgezeichnet.

A
A

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1977

Erstsendung: 06.12.1977 | 57'49


Darstellung: