ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Michal Tonecki

Schläfrig aus dem Supermarkt


Übersetzung: Heinrich Kunstmann


Regie: Otto Kurth

Im Teufelskreis von Fressen und Gefressenwerden können bürgerliche Gleichgültigkeit und routinierte Anpassung dazu führen, daß "goldene, aber unsichtbare Messer vom Himmel geschleudert werden, die Schädel und Herzen durchbohren". Dagegen können auch die modernsten Alarmanlagen nichts ausrichten, wohl aber "love, Liebe, amore, ljubov, amour". Seine neueste, poetisch-ironische Arbeit nennt Tonecki ein "metaphysisches Krimi-Hörspiel". 

Geboren 1915, war Tonecki viele Jahre leitender Redakteur für Literarische Programme beim Polnischen Rundfunk in Warschau, ehe er nach Israel auswanderte. Der WDR hat einen großen Teil seiner Hörspiele gesendet, u. a. "Ich bin der Sohn des Piotr", "Der Mann und das taubstumme Mädchen" und, zuletzt, "Bau eines Traumes". (Historischer Pressetext)

Erstgesendet vom Westdeutschen Rundfunk

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Siegfried WischnewskiBernard
Katharina MaybergAlice
Hans Dieter SchwarzeTonio


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1975

Erstsendung: 31.05.1975 | 32'05


Darstellung: