ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Susan Griffin

Stimmen

übersetzt aus dem Amerikanischen


Übersetzung: Irma Rebnitz


Regie: Dieter Carls

Fünf Frauen aus den USA. verschiedener Herkunft, verschiedenen Alters, erzählen; erzählen von sich, von den Träumen und Plänen, die sie einmal hatten, von ihren Enttäuschungen, vom Arrangement, das sie mit sich und ihrem Leben getroffen haben. Da ist etwa Maya, die resigniert hat, nachdem ihre großen gesellschaftspolitischen Perspektiven in einer Durchschnittsehe versandet sind; da ist Kate, Schauspielerin von Beruf, ursprünglich hatte sie Tänzerin werden wollen, und nun identifiziert sie sich voll mit den Rollen, die sie zu spielen hat. Da ist Grace, Hausfrau und Mutter mehrerer inzwischen erwachsener Kinder, die nun, ohne rechte Aufgaben, nichts mit sich anzufangen weiß und deren idyllische Vorstellung von der heilen Familie, der sie ausschließlich gelebt hatte, als Trug und Illusion sich erwies. Fünf Lebensläufe, von denen keiner repräsentativ sein will für "die amerikanische Frau", ergeben, ohne Larmovanz und große Geste, das Bild von fünf Personen, das sich gegen Ende jedoch mehr und mehr zum Bild einer Frau zusammensetzt, einer Frau auf ihrer Suche nach der eigenen Identität in einer Männergesellschaft, die den Frauen eben doch nur einen Platz am Rande der Gesellschaft zuweist. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hannelore HogerMaya
Lina CarstensKate
Hannelore SchrothErin
Mechthild GroßmannRosalinde
Ingeborg EngelmannGrace


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1976

Erstsendung: 03.05.1976 | 97'58


Darstellung: