ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Andrej Hieng

Blutiger Vogel


Übersetzung: Ursula Enderle

Komposition: Uros Krek

Dramaturgie: Mechthild Schäfer

Technische Realisierung: Hans Blache


Regie: Borut Trekman

Im Mittelpunkt des Hörspiels steht der italienische Komponist des XVI . Jahrhunderts Gesualdo da Venosa, der in seinem Schaffen die Grundlage für die atonale Musik legte. Die Gründe dafür lagen in seinem persönlichen Schicksal, das in der Beichte einem Pater gegenüber deutlich wird. Als er seine Frau mit ihrem Liebhaber, seinem besten Freund, überraschte, tötete er beide auf grausame Weise. Während der Beichte, die seine Tat von verschiedenen Seiten beleuchtet, kann er sich nicht zur Reue bekennen. 

Ein Originalhörspiel aus Jugoslawien.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Eberhard MelliesCarlo Gesualdo di Vanosa
Hans TeuscherBeichtvater
Barbara DittusEnrico
Helga PiurMaria
Angelika WallerEleonora
Birgit Frohriep
,Joachim Kops
Eberhard Wintzen


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1983

Erstsendung: 01.12.1983 | 61'31


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


AUSZEICHNUNGEN

  • Beim Internationalen Hörspielwettbewerb in Barcelona 1981 erhielt die Originalfassung des Hörspiels den "Premio ondas".

Darstellung: