ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel


Jetzt geht's los


Edith Schreiber-Wicke

Regenbogenkind

Ein Hörspiel für Kinder und Eltern


Vorlage: Regenbogenkind (Kinderbuch)

Bearbeitung (Wort): Justina Buddeberg-Mosz

Komposition: Robert Zollitsch

Redaktion: Justina Buddeberg-Mosz, Erwin Weigel

Technische Realisierung: Bernhard Schulz, Hans Scheck, Adele Kurdziel


Regie: Justina Buddeberg-Mosz

Im Land unter dem Regenbogen warten die Noch-nicht-Geborenen auf ihre Abreise ins Leben. Sie haben spannende Pläne. Die Welt wollen sie verbessern, mit großartigen Erfindungen, mit Gedichten, mit fantastischen Bildern, mit Schauspielkunst, die den Menschen vorführt, was richtig und was flasch ist ... Die einzige, die hier keine so genauen Pläne hat, ist Naomi. Sie spielt mit den den bunten Farben des Regenbogens. Auf die Frage, was sie denn auf der Erde vorhabe, antwortet sie: "Ich will, dass jeder, der mir begegnet, darüber nachdenkt, was wirklich wichtig ist." - "Jeder? Wie soll das gehen?", fragen die anderen. "Das ist ganz einfach. Ich muss nur ein bisschen anders sein. Grünhaarig vielleicht oder violettäugig. Oder überhaupt ganz und gar regenbogenfarbig." Naomi wird also anders sein. Sie wird mit Down-Syndrom auf die Welt kommen. "Mongoloid" sagen die Menschen dazu, behindert. Auf der Erde wissen die hochschwangere Mama und der Papa noch nicht, wie das Baby sein wird. Sie freuen sich einfach auf ihr zweites Kind. Und der neunjährige Jakob, der bald Naomis großer Bruder sein wird, hat im Moment ganz andere Sorgen. Er ist verliebt, aber leider hat seine Klassenkameradin Selina keinen Blick für ihn ...

Justina Buddeberg-Mosz wurde als Deutsche in Katowice, Polen, geboren. Sie studierte in Krakau Germanistik, Theaterwissenschaft und Schauspielkunst. Anschließend war sie Dramaturgin und Schauspielerin an verschiedenen polnischen Theatern und schrieb als freie Autorin für den polnischen Rundfunk. 1976 siedelte sie in die BRD über. Seit 1980 ist sie Redakteurin beim Bayerischen Rundfunk. Sie lebt in Starnberg bei München. Aus der Feder von Buddeberg-Mosz stammen zahlreiche Hörspielbearbeitungen für Kinder und Erwachsene nach literarischen Vorlagen u.a. von Luise Rinser, Samuel Marschak, Jurek Becker, Franz Hohler, Tomi Ungerer oder Daniil Charms. Sie schrieb Reise-Reportagen und Features über Tibet. Mehreren ihrer Hörspiele, bei denen sie auch Regie führte, liegen Kinderbücher von Edith Schreiber-Wicke zugrunde, so auch bei "Regenbogenkind".

Edith Schreiber-Wicke wurde 1943 in Schärding geboren, studierte einige Semester Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte in Wien, arbeitet als freie Schriftstellerin, Kinder- und Jugendbuchautorin, Lyrikerin und Drehbuchautorin. Sie erhielt zahlreiche Preise, u.a. die Janusz-Korcak-Medaille von der ponischen IBBY-Sektion.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Paul HerwigErzähler
Dominik LiesegangJakob
Theresa KohlhäuflSelina
Naemi FriedrichNaomi
Juno MeineckeJulia
Bela JugelArthur
Frederik BöhleVincent
Lisa FrühbeisMarie
Vroni SeibtCarina
Felix WunderlichKind
Annette WunschFrau
Gerd RigauerMann
Jutta SchmuttermaierSelinas Mutter
Martin UmbachVater
Kornelia BojeMutter
Klaus Peter BülzHimmelslautsprecher


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk

Erstsendung: 09.05.2002 | 42'01


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Hörcompany 2003


AUSZEICHNUNGEN

  • Kinder- und Jugendhörspielpreis des MDR-Rundfunkrates 2004 (1. Platz)
  • Preis der deutschen Schallplattenkritik 2003 (Bestenliste 3. Quartal)

Darstellung: