ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Anne Chaplet

Nichts als die Wahrheit (2. Teil)


Vorlage: Nichts als die Wahrheit (Roman)

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Komposition: Pierre Oser

Technische Realisierung: Hans Scheck, Angelika Haller

Regieassistenz: Christina Hänsel


Regie: Walter Adler

Anne Buraus Rückkehr in die große Politik vollzieht sich unschön und rätselhaft. Warum ist Alexander Bunge, für den Anne Burau als "Nachrückerin" in den Bundestag einzieht, vom Turm der Frankfurter Nikolaikirche gefallen? Ist er gesprungen oder hat ihn jemand gestoßen? Was hat der Journalist Peter Zettel, ein alter Bekannter von Anne Burau, vom Berliner "Journal", mit der Sache zu tun? Im "Journal" hatte wenige Wochen zuvor jener Artikel gestanden, der Bunge als Päderasten outete. "Grund genug" für die Frankfurter Staatsanwältin Karen Stark, die an einen Selbstmord glaubt. Nicht für ihren jungen Kollegen Wenzel, der Bunge mehr als nur freundschaftlich verbunden war. Auch in der "Journal"-Redaktion in Berlin herrscht helle Aufregung. Wer hat den Bunge-Artikel recherchiert? Stimmen die Fakten? Woher kam der Tipp? Viele Fragen, auf die der junge Journalist Hansi Becker heimlich eine Antwort sucht. Antworten sucht auch Anne Burau. Warum nur wird sie von der Sekretärin bis zum Fraktionschef gehasst? Wo ist Peter Zettel? Liegt die Antwort vielleicht in Bunges Aufgabenbereich, den jetzt sie verwalten soll? Bunge war Vorsitzender der Baukommission des Ältestenrates im Bundestag gewesen und damit zuständig für sämtliche Bauten des Bundes in Berlin. Eine mächtige Position und wer mächtig ist, hat auch viele Feinde. Oder liegt die Antwort auf Annes Fragen in der Vergangenheit, die sich hinter meterdickem Beton unter dem neuen und alten Regierungsviertel ausbreitet?

Anne Chaplet, eigentlich Cora Stephan, wurde 1951 geboren und studierte Politikwissenschaft und Geschichte. Sie arbeitete als Übersetzerin, Lektorin, Dozentin und Rundfunkmoderatorin und veröffentlichte Bücher zu historischen und politischen Themen. Sie lebt in Frankfurt am Main und Südfrankreich. Als Romane sind unter dem Namen Anne Chaplet erschienen: "Caruso singt nicht mehr" (1998), "Wasser zu Wein" (1999), "Nichts als die Wahrheit" (2000, ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimipreis 2001), "Die Fotografin" (2002), "Schneesterben" (2003). Als weitere Auszeichnungen erhielt sie den Radio-Bremen-Krimipreis 2003 und den Deutschen Krimipreis 2004.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Gert HeidenreichErzähler
Krista PoschAnne Burau
Stephan BissmeierPeter Zettel
Axel MilbergPaul Bremer
Ernst JacobiJonathan Frei
Eva GosciejewiczKaren Stark
Christiane RoßbachIsolde Menzi
Franziska BallLilly E. Meier
Michael Tregor
Oliver Stritzel
Christoph Lindert
Kai Taschner
Heiko Ruprecht
Tim Seyfi
Stephan Zinner
Kornelia Boje
Marion Breckwoldt
Michael Habeck
Jochen Nix
Paul Herwig
Jochen Noch
Martin Butzke
Rudolf Kowalski
Gesche Piening
Nicholas Reinke


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2004

Erstsendung: 23.03.2005 | 53'28


REZENSIONEN

  • Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 16.03.2005. S. 19. - Jochen Meißner: Funk-Korrespondenz. 08.04.2005. S. 34.

Darstellung: