ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Seinerzeit ausverkauft


Walter Harlan

Das Nürnbergisch Ei


Vorlage: Das Nürnberger Ei (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Martha Meuffels

Komposition: Raimund Rosenberger

Technische Realisierung: Günter Heß, Gertrud Baltz, Uta von Reeken

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Heinz-Günter Stamm

Der Seefahrer Martin Behaim ist in seine Heimatstadt Nürnberg zurückgekehrt. Er hat von seiner Weltmeerreise einen großen hölzernen Apfel, der die Erde darstellt, mit¬ gebracht und beklagt sich beim Rat darüber, daß die Uhren, die damals durch schwere Gewichte in Gang gehalten wurden, auf den Schiffen nichts taugten, daß sie "seekrank" wurden wie die Menschen. Eine solche Uhr - darin ist man sich in Nürnberg einig - kann nur der Schlossermeister und Feinmechanikus Peter Henlein erfinden, der bereits einen kunstvollen eisernen Planetenreigen gefertigt hat. Sein Schwiegervater, ein reicher Salzfischhändler, verhöhnt ihn deswegen, denn trotz seiner Fertigkeiten hat Henlein kein Geld im Haus. Die geniale Idee, die Gewichte der Uhr durch eine Feder zu ersetzen, kommt dem rastlos Nachdenkenden durch eine zufällige Begebenheit. Aber die Uhr will nicht funktionieren. Zu allem Unglück wird ihm eine schweres Kehlkopfleiden diagnostiziert. Das bedeutet sofortige Operation oder sicheren Tod ... Das Stück "Das Nürnberger Ei" von Walter Harlan wurde während des Ersten Weltkriegs am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt. Die Hauptrolle spielte damals Eduard von Winterstein. Nach dem Tod des Autors, 1931, inszenierte es Leopold Jessner am Staatstheater Berlin mit Theodor Loos, Paul Wegener und Michael Bohnen. Ein Film mit Heinrich George folgte.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herbert FleischmannPeter Heinlein
Gabriela DossiEv, seine Frau
Renate GrosserElsbeth, seine Schwester
Felix von ManteuffelApfelbaum, sein Geselle
Gustl BayrhammerGüldenbeck, sein Schwiegervater
Peter PasettiDr. schedel, Chirurg
Toni BergerBratvogel, Barbier
Werner KreindlMartin Behaim, ein Seefahrer
Katharina de BruynBarbara Schwerdtfeger, Köchin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1978

Erstsendung: 19.11.1978 | 74'08


Darstellung: