ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Marlene Streeruwitz

Wunschzeit


Technische Realisierung: Brigitte Angerhausen, Matthias Fischenich

Regieassistenz: Daniela Wakonigg


Regie: Marlene Streeruwitz

"Beate wartet. Das Telefon wird läuten und irgendjemand wird ihr den Befund durchgeben. Irgendjemand wird ihr sagen, ob sie noch Zeit haben wird. Ob sie sich noch etwas wünschen kann. Oder ob keine Zeit mehr sein wird. Ob die Zeit abgelaufen ist und Wünsche sinnlos geworden sind. Oder beginnt die Wunschzeit überhaupt erst. In so einem Augenblick, in dem das Wünschen zu Ende sein könnte. Beate wartet. Aus den Gedankenspiralen der Erinnerungen, den Versäumnissen und Erfüllungen und den Fragen daraus formt sich eine Hörstrecke ihres Lebens. Was war. Was hätte sein können. Was wurde aus den Wünschen. Wie viel besser wüsste sie nun, was zu wünschen wäre. Was zu wünschen gewesen wäre. Aber wenn sie jetzt zu wünschen aufhörte, dann hätte etwas anderes gewonnen. Jedenfalls nicht das Leben. Und dann läutet das Telefon. Die 5.1-Technik macht es möglich, den inneren Dialog einer Person räumlich darzustellen. Was ohne diese Technik ein innerer Monolog bleiben müsste, kann nun als polyphoner innerer Chor vorgeführt werden. Alle Widersprüche, Sehnsüchte, Vorwürfe, Überwindungen und Einklänge können mit dieser Technik vorgelegt werden und müssen nicht in einem immer dieses Chaos maskierenden Text harmonisiert werden." (Die Autorin)

Marlene Streeruwitz, in Baden bei Wien geboren, lebt in Berlin und Wien. Mit ihren Romanen (u.a. "Verführungen" und zuletzt "Partygirl") und Theaterstücken hat sie sich längst in die erste Reihe der deutschsprachigen Autoren geschrieben. Hörspiele standen am Anfang ihrer schriftstellerischen Karriere. Für den WDR in Co-Produktion mit dem österreichischen Rundfunk ORF Wien schrieb und inszenierte sie mehrere Hörspiele, zuletzt "Supermarkt" (Hörspiel des Monats Januar 2003).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Angela SchmidBeate
Brit GüllandJulia
Hüseyin Michael CirpiciThomas
Reinhart FirchowHeinz
Marlene StreeruwitzRezeptionistin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Österreichischer Rundfunk 2005

Erstsendung: 09.11.2005 | 57'01


REZENSIONEN

  • Waldemar Schmid: Funk-Korrespondenz. 53. Jahrgang. Nr. 45. 11.11.2005. S. 28.

Darstellung: