ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Matthias Pfennig

Revolutionsetüde. Neun Kurzhörspiele aus dem Wettbewerb "Bis hierher und wie weiter?" 1991: Delirium tremens


Dramaturgie: Gabriele Bigott

Technische Realisierung: Ralf Ehrlich, Katrin Heyer


Regie: Wolfgang Rindfleisch

Um staatsfeindliche Hetze zu belauschen, saß er Abend für Abend in "Schwerpunktkneipen" und trank zur Tarnung immer mehr Bier und Schnaps. Nun sitzt der ehemalige Stasi-Mann alkoholkrank als Patient in einer Nervenklinik. Im Delirium kommen ihm ungeahnte philosophische Gedanken über Lust und Leid seiner "aufopferungsvollen" Spitzeltätigkeit. //

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Klaus Manchen


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Einrichtung nach Art. 36 Einigungsvertrag 1991

Erstsendung: 03.10.1991 | 12'12.214


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: