ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel


Als das Wünschen noch geholfen hat ...

Märchenmarathon


Anonymus

Die Geschichte von der Dilber, die nicht erreichte, was sie wünschte


Vorlage: Märchen aus der Türkei (Märchen)

Redaktion: Thomas Hauschild, Hanns-Otto Engstfeld


Regie: Uwe Schareck, Uta Reitz

In alten Zeiten hatte ein armer Mann eine Frau, und diese Frau brachte ein wunderschönes Kind zur Welt. Es war so schön, dass man es nicht fertig brachte, ihm ins Gesicht zu sehen. Drei Derwische bedenken das Kind mit drei ungewöhnlichen Gaben: Wenn dies Mädchen sich wäscht, sollen von ihrem Kopfe Goldstücke fallen, wenn sie lacht, sollen auf ihren Wangen Rosen blühen, und wenn sie weint, sollen aus ihren Augen Perlen fallen, und da, wo sie geht, soll Rasen wachsen. Und ein Armband wird sie schützen, solange sie es am Arme trägt. Als das Mädchen in den Jemen verheiratet werden soll, wird es jedoch Opfer seiner missgünstigen Amme, die in seine Rolle schlüpft. Sie knüpft allerhand Ränke, um diese Rolle bei Hofe zu behalten. Allerdings verfügt sie nicht über die Gaben der drei Derwische - das wird ihr zum Verhängnis; und zu guter Letzt wird sie entlarvt. Bis dahin geschehen viele eigenartige Dinge; glücklicherweise aber schützt ja der Reif das Mädchen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Eva Garg
Hans Schulze
Hüseyin Michael Cirpici
Abak Safaei-Rad
Sema Meray
Tayfun Bademsoy
Tanya Barut

Moderation: Christian Brückner

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2006

Erstsendung: 31.12.2006 | 25'00


Darstellung: