ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel, Kurzhörspiel



Thomas Fuchs

Der Schrank


Dramaturgie: Elisabeth Panknin

Technische Realisierung: Bernd Friebel, Wencke Decker

Regieassistenz: Eveline Fuhrmeister


Regie: Manfred Täubert

Martin, 9 Jahre, wird verfolgt von Julia, von Julia aus seiner Klasse, die er anbetet und die er beleidigt hat. Er rettet sich in einen alten Schrank, um ihren Zorn und seiner Schande zu entgehen. Doch dieser Schrank ist ein besonderer Schrank. Er ist vornehm, gediegen, belesen - vor allem in Liebesangelegenheiten. Martin spielt gemeinsam mit dem Schrank mehrere Möglichkeiten seiner Liebertragödie durch: der Nebenbuhler wird im Duell besiegt, die Angebetene aus den Händen böser Räuber befreit, und nachdem er einiges im Schrank an Mut und Einsatz gezeigt hat, tritt er gestärkt seiner Julia entgegen. Die beiden versöhnen sich - sie wollen wieder miteinander spielen und später heiraten. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Malte BurkhardMartin
Maxi NachtigallJulia
Robert RadermacherMatthias
Alexander MetznerMicha
Björn MatthesKlaus
Ulrike HeyneSabine
Ulrich VoßSchrank
Astrid MeyerfeldtMutter
Elke ReuterLehrerin
Hans OldenbürgerVater, Graf


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Einrichtung nach Art. 36 Einigungsvertrag 1991

Erstsendung: 29.06.1991 | 22'41


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: