ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Evelyne de la Chenelière, Daniel Brière

Eine Frage der Einstellung

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Gerda Poschmann-Reichenau

Komposition: Michael Ghent

Technische Realisierung: Ingo Siegrist, Ulrich Speicher, Helga Ruben

Regieassistenz: Kathrin Stolze


Regie: Marguerite Gateau

Diese Tragikomödie ist ein satirischer Abgesang auf die moderne Kleinfamilie der Mittelschicht. Diese hier lebt in Montréal, könnte aber auch in Berlin oder Paris zuhause sein. Der Vater ist Kriegsphotograph, die Mutter betreut Kunstprojekte, beide sind viel auf Reisen, voller Ängste und Ansprüche an das Leben. Dazwischen wachsen, überbehütet und unbemerkt, Sohn und Tochter auf. Je älter sie werden, desto mehr Risse bekommt das Bild der idealen Familie. Welche Werte haben die Eltern ihnen vermittelt, welche schaffen die Kinder sich selbst? Was sagt es aus, wenn junge Leute der Tod von Tieren stärker betroffen macht als der von Menschen? Ist es Terrorismus, wenn sie die Konsequenzen daraus ziehen und handeln?

Für "Eine Frage der Einstellung" sind Evelyne de la Chenelière und Daniel Brière im November 2009 mit dem PRIMEURS-Autorenpreis ausgezeichnet worden.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Martin EnglerVater
Joana SchümerMutter
Markus MeyerSohn
Kristina PaulsTochter
Anette KührmeyerRadiomoderatorin
Holger BüchnerFernsehmoderator
Bert LinnemannAn- und Absage

Musik: Sophie Bissantz (Geräusche)

 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 2009

Erstsendung: 07.01.2010 | 58'44


AUSZEICHNUNGEN

  • Primeurs-Autorenpreis November 2009


REZENSIONEN

  • Norbert Schachtsiek-Freitag: Funk-Korrespondenz. Nr. 49. 04.12.2009. S. 27-28

Darstellung: