ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Olivia Rosenthal

Wir sind nicht da, um einfach wieder zu verschwinden


Vorlage: On n'est pas là pour disparaître (Roman, französisch)

Übersetzung: Moritz Schildge

Bearbeitung (Wort): Anette Kührmeyer

Komposition: Bernd Mathias


Regie: Daniela Kletzke

Am 6. Juli 2004 streckte Monsieur T. seine Frau mit fünf Messerstichen nieder. Danach verließ er das Haus und flüchtete in den Nachbargarten, wo er schließlich von der Polizei angetroffen wurde. Als man Monsieur T. bei der Vernehmung nach seinen Motiven befragte, war er nicht imstande, darauf zu antworten. Er schien den ihm zur Last gelegten Tatbestand nicht zu begreifen und erinnerte sich nicht, dass er versucht hatte, seine Frau umzubringen. "Wie heißen Sie? - Ich doch nicht. - Wie lautet Ihr Vorname? - Der gehört mir nicht." Monsieur T. ist an Alzheimer erkrankt. Olivia Rosenthal erzählt seine Geschichte rückwärts, aber auch die ihm nahestehender Menschen. Eindrucksvoll, manchmal sogar humorvoll, wie Rosenthal Worte findet für einen Zustand, in dem die Worte Position und Bedeutung wechseln, um irgendwann ganz verloren zu gehen. Auch Rosenthals eigene Familiengeschichte fließt mit ein: Was bedeutet es, einen deutschen Namen zu tragen, aber kein Deutsch zu sprechen? Warum kam sie in Paris zur Welt, statt in Frankfurt, wo noch ihr Vater geboren wurde - und wo sich das Grab von Dr. Alois Alzheimer befindet, dem unfreiwilligen Namensgeber der Alzheimer-Krankheit.

Olivia Rosenthal, geboren 1965 in Paris, lebt dort als Universitätsdozentin. Sie veröffentlichte Erzählungen, Theaterstücke und Romane, zuletzt erschien 2010 "Que font les rennes après Noël". 2009 wurde sie gemeinsam mit Volker Braun mit dem "Candide Preis" ausgezeichnet. 2007 erhielt sie u.a. den "Prix Wepler" für den Roman "On n'est pas là pour disparaître" / "Wir sind nicht da, um einfach wieder zu verschwinden", den sie selbst für den französischen Rundfunk adaptierte. Die erweiterte SR-Hörspielfassung von "Wir sind nicht da, um einfach wieder zu verschwinden" ist der bisher einzige Text von Olivia Rosenthal, der auf Deutsch vorliegt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Marie Lou Sellem
Edgar M. Böhlke
Juliane Koren
Felix von Manteuffel


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 2011

Erstsendung: 05.05.2011 | 70'00


REZENSIONEN

  • Norbert Schachtsiek-Freitag: Alzheimer-Fallstudie. In: Funk-Korrespondenz. Nr. 18. 13.05.2011. S. 26

Darstellung: