ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Heidi Knetsch, Stefan Richwien

Die Helden von Klein-Gurkistan


Komposition: Henning Schmitz

Redaktion: Ulla Illerhaus

Technische Realisierung: Peter Harrsch

Regieassistenz: Luise Weigert


Regie: Ax Burkhard

Das Königreich Begonien ist so klein, dass außer dem Königsschloss nur noch ein Gurkenbeet hineinpasst. Den königlichen Geschwistern, Prinzessin Anna Livia Maxima Plurabelle, Prinz Egbert und Prinz Isidor war dies stets ein Dorn im Auge. Doch dass ihr Königreich als Klein-Gurkistan verspottet wird, wurmt sie am meisten. So beschließen sie, übers Meer zu fahren und in der Südsee jede Menge Inseln zu erobern, damit Begonien ein großes Königreich werde. Aber die Sache mit der Südsee hat einen Haken. Erst fahren die Eroberer in die falsche Richtung, und als sie dann endlich die richtige Richtung finden und tatsächlich Südseeinseln entdecken, sind die entweder von unangenehmen Menschen oder unangenehmen Tieren bewohnt.

Heidi Knetsch und Stefan Richwien sind frei Autoren und leben in München. Sie schreiben Hörspiele, Erzählungen und Features für Kinder und Erwachsene und wurden mit zahlreichen Hörspielpreisen ausgezeichnet.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Jochen MalmsheimerErzähler
Bianka LammertPrinzessin Anna Livia
Josef WolfPrinz Egbert
Valentin StrohPrinz Isodor
Ernst August SchepmannKönig
Ursula WüsthofKönigin
Hendrik StickanAdam Knottersley


Valentin Stroh in der Rolle des Prinzen Isidor | © WDR/Sibylle Anneck

Valentin Stroh in der Rolle des Prinzen Isidor | © WDR/Sibylle Anneck

Valentin Stroh in der Rolle des Prinzen Isidor | © WDR/Sibylle Anneck
Josef Wolf in der Rolle des Prinzen Egbert | © WDR/Sibylle Anneck
Bianka Lammert in der Rolle der Prinzessin Anna Livia Maxima Plurabelle | © WDR/Sibylle Anneck

Bianka Lammert in der Rolle der Prinzessin Anna Livia Maxima Plurabelle
© WDR/Sibylle AnneckBianka Lammert in der Rolle der Prinzessin Anna Livia Maxima Plurabelle
© WDR/Sibylle Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2011

Erstsendung: 04.09.2011 | 40'27


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Hörspiel-Download: WDR 2015

Darstellung: