ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Yukio Mishima

Gesicht im Spiegel


Übersetzung: Gerda von Uslar

Bearbeitung (Wort): Rolf von Goth, Donald Keene

Komposition: Kurt Heuser


Regie: Rolf von Goth

Auf einer japanischen Auktion wird ein reich verzierter riesiger Kleiderschrank aus echtem Mahagoni versteigert, innen mit elektrischer Beleuchtung und vielen Spiegeln ausgestattet. Der Schrank ist so groß, dass man darin wohnen könnte. Sein Preis steigt schnell auf über drei Millionen Yen. Da betritt die junge und schöne Tänzerin Kiyoko das Geschäft. Reiche Käufer überbieten sich gegenseitig mit Versprechungen, um ihre Gunst zu gewinnen. Denn sie ist verzweifelt, weil sie mit ihren 3000 Yen den Schrank nicht erwerben kann. In dem Schrank wurde ihr Geliebter erschossen, den Rest ihres Lebens möchte sie im Gedenken an den Toten verbringen. Sie hofft, in dieser Einsiedelei ihre Schönheit zu verlieren. Durch eine List wird sie in den Schrank eingeschlossen und will ihre Schönheit mit Schwefelsäure zerstören. Doch die Spiegel im Inneren des Schrankes lassen sie ihren Entschluss ändern. Denn sie begreift, wenn all die Qualen, die sie um des Geliebten willen erduldete, ihre Schönheit nicht zerstören konnten, dann wird fortan nichts mehr ihr Gesicht verändern.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Joana-Maria GorvinKiyoko
Wolfgang NeussAntiquitätenhändler
Wolfgang GrunerGeschäftsführer
Achim StrietzelMann A
Joachim RöckerMann C
Jo HerbstMann E
Inge WolffbergFrau B
Edith ElsholtzFrau D


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin

Erstsendung: 02.11.1960


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: