ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Günter Herburger

Wohnungen



Regie: Mathias Neumann

Das Hörspiel führt in immer wieder abbrechenden und neu beginnenden Monologen drei Frauenschicksale vor, die bei aller Verschiedenheit mit demselben Problem zu tun haben. Die junge Studentin will kein Kind, weil sie die Liebe ihres Freundes zu verlieren fürchtet. Die arrivierte Fernsehansagerin will nur noch für ihr Kind leben. Das alternde Fräulein kommt nicht darüber hinweg, dass sie kein Kind hat. Einzig die junge Frau fasst am Ende einen hoffnungsvollen Entschluss.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ingrid Mannstaedt-HerburgerMädchen
Andrea GrosskeFrau
Edith HeerdegenFräulein


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Radio Bremen / Sender Freies Berlin 1965

Erstsendung: 15.11.1965 | 74'30


Darstellung: