ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)


Das Drama der letzten 30 Jahre


Georg Kaiser

Von Morgens bis Mitternacht


Vorlage: Von Morgens bis Mitternacht (Theaterstück)


Regie: Alfred Braun

Erster Teil: Im Kassenraum einer kleinen Bank in einer deutschen Kleinstadt. Eine elegante Dame kommt, um eine größere Summe Geldes abzuheben. Sie wird vom Direktor für eine Hochstaplerin gehalten. Der Kassierer, von der fremdländischen Erscheinung geblendet, vergreift sich an dem ihm anvertrauten Gelde, ist aber tief enttäuscht, als er erfährt, daß er keine Abenteuerin vor sich hat, sondern eine Dame der florentinischen Gesellschaft, die für ihren Sohn ein kostbares Bild erstehen will und deshalb die Summe benötigt. Der Kassierer ist zum Verbrecher geworden; es gibt für ihn kein Zurück. [...]

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Werner KraußKassierer
Auguste Prasch-GrevenbergMutter
Charlotte HagenbruchFrau
Marianne OswaldErste Tochter
Edith FritzZweite Tochter
Hans SternbergDirektor
Maria FeinDame
Lothar Müthel
Erwin Kopp
Meinhart Maur
Albert Krämer
Karl Haas
Harry Förster
Paula Knüpffer
Elsa Wagner
Lucie Euler
Max Schreck
Georg Paeschke
Richard Wirth
Ernst Keppler
Erich Dunskus
Heinz Bernecker
Günther HadankSohn


Alfred Braun als Intendant des SFB, 1954 | © dpa/Bratke

Alfred Braun als Intendant des SFB, 1954 | © dpa/Bratke


Alfred Braun als Intendant des SFB, 1954
© dpa/BratkeAlfred Braun als Intendant des SFB, 1954
© dpa/Bratke



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Funk-Stunde AG (Berlin) 1926

Sendespielbühne - Abteilung: Schauspiel

Erstsendung: 12.03.1926


Livesendung ohne Aufzeichnung


Auswahl "Sendespiel" nach Kurt Pinthus: Fünf Jahre Berliner Rundfunk


REZENSIONEN

  • N. N.: Text über den Dramatiker Georg Kaiser - Autor des Sendespiels "Von Morgens bis Mitternacht". In: Die Funkstunde. Zeitschrift der Berliner Rundfunksendestelle. 3. Jahrgang. Heft 10. 07.03.1926. S. 227.


ZUSATZMATERIAL


Darstellung: