ARD-Hörspieldatenbank


Sendespiel (Hörspielbearbeitung)



Bjørnstjerne Bjørnson

Über unsere Kraft

I. und II. Teil, für eine Funkaufführung zusammengefaßt


Vorlage: Über unsere Kraft (Theaterstück, norwegisch)


Regie: Alfred Braun

"Eine Hörspielaufführung wie die von Björnsons Drama "Ueber die Kraft" bietet zwar ein überraschend vollkommenes Surrogat einer Theaterdarstellung des gleichen Werkes, aber sie bleibt eben Surrogat. Allerdings hat man in der Uebertragung von Theaterwirkung auf das Mikrophon eine große Fertigkeit erreicht, man versteht ein großes zweiteiliges Werk auf einen kurzen Abend zusammenzuraffen und man bietet Dialoge und Massenszenen von einer sprachlichen Differenziertheit, wie man sie nur in guten Theateraufführungen erlebt. Aber man denkt eben immer ans Theater. Uebrigens hatte Alfred Braun diesmal besonderen Wert auf die Ensembleszenen gelegt und einige Stellen, wie das Zusammentreffen des Helden mit seinen Amtskollegen und die gespenstische Schloßgesellschaft haften noch heute im Ohr." (Deutscher Rundfunk, 7. Jg., Heft 12 vom 22.03.1929, S. 366)

"Björnsons "Ueber die Kraft" haben wir schon öfters im Radio gehört, aber noch kaum so gut, als aus Berlin am Mittwochabend. Die beteiligten Spieler wußten in ihrer Sprechweise allen Anforderungen des funkischen Spiels zu genügen." (Die Sürag, 3. Jg., Nr. 12 vom 24. März 1929, S.5)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Walter FranckPfarrer Adolf Sang
Johanna HoferFrau Klara Sang
Wolfgang ZilzerElias, ihr Kind
Else TheelRahel, ihr Kind
Günther HadankBratt


 


Hörspiel historisch (vor 1933) - © DRA/Hanni Forrer


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Funk-Stunde AG (Berlin) 1929

Erstsendung: 13.03.1929


Livesendung ohne Aufzeichnung


Grundlage der Datenerhebung: Nachlass Karl Block (Sendespiele); Der Deutsche Rundfunk (Programmzeitschrift); Die Funkstunde (Programmzeitschrift); Die SÜRAG (Programmzeitschrift)


Darstellung: